Schneemann www.LuWi.de

web.LuWi.de | .htaccess

.htaccess

Die .htaccess-Datei ist eine Konfigurationsdatei des Webservers. Bei einem Aufruf einer Seite geht der Webserver gemaß dieser Konfiguration vor. Diese Konfiguration beinhaltet z.B. Zugriffsrechte auf einzelne Dokumente oder Verzeichnise, Fehlermeldungen oder Weiterleitungen.

Die .htaccess-Datei kann mit einem Texteditor (im Ascii-Format) erstellt werden. Sie muß dann per FTP (ebenfalls im Ascii-Modus) auf den Server übertragen werden. Nach dem upload muß die Datei auf dem Server für alle lesbar sein. Die Zugriffsrechte können mittels chmod geändert werden:

chmod 644 .htaccess

Befehle

Hier stelle ich einige Befehle die innerhalb der .htaccess-Datei möglich sind kurz vor. Ich habe mich hier auf die Befehle beschränkt die ich selber anwende. Natürlich gibt es weitere Befehle. Ganz beliebt ist auch der Passwortschutz von Dateien. Mehr gibt es bei den Links.

DirectoryIndex

Mit DirectoryIndex wird die Standardseite angegeben. Die Standardseite wird angezeigt, wenn nur der Verzeichnisnamen angegeben wird. In den meißten Fällen ist hier index.htm und index.html angegeben. Durch Eingabe folgender Zeile in der .htaccess wird die Standardseite geändert:

DirectoryIndex index.shtml index.html index.htm

Wir jetzt einfach nur das Verzeichnis aufgerufen, versucht der Webserver die Standartdatei in der angegebenen Reihenfolge im Verzeichnis zu finden. Erst wenn keine der Verzeichneten Dateien gefunden wurde sendet der Webserver Verzeichnislisting (Die Namen der Standartdateien dürfen frei gewäht werden).

ErrorDocument

Mittels des ErrorDocument Befehls lassen sich eigene Fehlermeldungen Anzeigen bzw. aufrufen. Dabei kann eine eigens gestaltete Datei aufgerufen werden oder der Text der Fehlermeldung direkt hinter dem " angegeben werden. Dazu muß in der .htaccess-Datei eine der Folgenden Zeilen eingefügt werden:

ErrorDocument xxx http://www.luwi.de/errors/xxx.html

ErrorDocument xxx "Es ist ein Fehler aufgetreten!

xxx steht für die Fehlernummer.

Option

Indexes

Mit Indexes wird gesteuert ob beim Aufrufen eines Verzeichnis in dem keine Standartseite gefunden wurde, ein Verzeichnislisting gesendet wird.

Options -Indexes --> kein Verzeichnislisting erlaubt (Folge: HTTP-Error 403)

Options +Indexes --> ein Verzeichnislisting ist erlaubt

Includes

Mit Includes wird die Verwendung von Server Side Includes erlaubt oder abgeschaltet.

Options -Includes --> Server Side Includes abgeschaltet.

Options +Includes --> Server Side Includes eingeschaltet.

ExecCGI

Mit ExecCGI wird gesteuert ob in den betreffenden Verzeichnissen CGI-Scripts ausgeführt werden dürfen.

Options -ExecCGI --> CGI-Scripts sind in den Verzeichnissen untersagt.

Options +ExecCGI --> CGI-Scripts sind möglich.

Redirect

Mittels Redirect wird die Anfrage an den Webserver auf eine neue Adresse umgeleitet. Das ist zum Beispiel erforderlich wenn sich der Dateiname ändert oder die Datei in ein anderes Verzeichnis verschoben wurde. Ist die Datei nun bei den Suchdiensten indexiert dauert es meißt eine Weile bis der Link aktualisiert ist. Durch den Redirect-Einsatz lassen sich die 404-Fehlermeldungen reduzieren.

Redirect /pfad/datei.html http://www.domain.de/pfad/datei.shtml

Links zum Thema


web.LuWi.de | web | .htaccess
-> weiter zu: HTML | CSS | Zugang | SSI | .htaccess | CGI | chmod

web-mail | lokale Suche | Privat
Zuletzt geändert: 23.05.2003, 20.55
E-mail: mail@luwi.de
Url: http://web.luwi.de/web/server.shtml